1. Nordhessische Blut- und Leberwurstmeisterschaft

Region: Nachdem vor zwei Jahren die Ahle Worscht-Meisterschaft der nordhessischen Fleischer-Innungen erfolgreich durchgeführt werden konnte, haben sich die sechs nordhessischen Fleischer-Innungen dazu entschlossen, im Jahr 2016 eine Blut- und Leberwurstmeisterschaft durchzuführen.

Blut - und Leberwurst gehört neben der "Ahlen Worscht" zu den ältesten und traditionsreichsten Wurstsorten die Nordhessen zu bieten hat. Diese Meisterschaft findet statt am 25. Februar 2016 von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr in den Räumen des BZ Bildungszentrum Kassel.

Weiterlesen: 1. Nordhessische Blut- und Leberwurstmeisterschaft

11.11.2015 - Meisterfreisprechung

11.11.2015 - Meisterfreisprechung

Die Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner konnte in diesem Jahr 11 frischgebackene Jungmeister aus den unterschiedlichsten Berufen auszeichnen, darunter Elektrotechniker, Friseure, Installateur- und Heizungsbauer, Kraftfahrzeugtechniker, Maler- und Lackierer, Metallbauer sowie Zimmerer.

Der Festredner, Herr Flemming Bröcher von Berent Deutschland GmbH – einem national und international agierenden Marktforschungsinstitut hier aus dem Kreis, gab in seinen Ausführungen zum Ausdruck, dass der Kunde entscheidet was Qualität ist. Diese Leistung honoriert der Kunde mit Loyalität und Zufriedenheit, hoffentlich zahlt er auch ebenso seine Rechnung, so Bröcher belustigend.

Nach Flemming Bröcher werden Kunden in vier Gruppen aufgeteilt, deren Zufriedenheit einen wichtigen Stellenwert für die Kundenbindung und damit die Grundlagen für zukünftige Aufträge bilden. Dieses gab er den Jungmeistern zum Nachdenken und als Anregung mit auf den Weg.

Weiterlesen: 11.11.2015 - Meisterfreisprechung

Wurst

Stellungnahme des DFV zur Veröffentlichung der IARC

Der Deutsche Fleischer-Verband (DFV) bewertet die Ergebnisse der IARC weder als neu noch dra-matisch, zumal die IARC-Veröffentlichung und die WHO selbst auf den gesundheitlichen Nutzen von Fleischverzehr hinweisen.

Bemerkenswert ist zudem, dass weder die Europä- ischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) noch das in Deutschland zuständige Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) die Einschätzung der IARC zu teilen scheinen. Ebenso wie der aid infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz, der richtigerweise darauf hinweist, dass monokausale Zusammenhänge zwischen Wurstkonsum und Krebsentstehung wissenschaft- lich nicht nachweisbar sind.

Weiterlesen: Wurst

FSK-Urkunden

Erster Kreisbeigeordneter Dr. Wallmann überreicht FSK-Urkunden

19 Fleischereifachbetriebe im Werra-Meißner-Kreis mit Prädikat ausgezeichnet

Eschwege. Im Rahmen der freiwilligen Selbstkontrolle, wurden insgesamt 19 Fleischerfachgeschäfte mit dem Prädikat „Qualitätsprodukt aus Hessen“ ausgezeichnet. 

Die Fleischer-Innung nutzte wieder das diesjährige Eschweger Wurschtfest am 27.09.2015 zur Übergabe der FSK-Urkunden. Am Stand der Fleischer-Innung Werra-Meißner wurden die Urkunden an die Teilnehmer der freiwilligen Selbstkontrolle durch den Ersten Kreisbeigeordneten Herrn Dr. Wallmann und Herrn Obermeister Markus Dreßler überreicht. Herr Dr. Wallmann betonte, dass wir stolz sein können, auf die heimischen Fleisch- und Wurstwaren.

Jeder Fleischereibetrieb hat die Möglichkeit, verschiedene Produkte aus seinem Sortiment einzureichen. Die Proben werden dann durch einen sachkundigen Mitarbeiter vom Fleischerverband Hessen direkt in den teilnehmenden Betrieben gezogen, sicher verpackt und gekühlt ins Labor zur sensorischen Prüfung gebracht. 

Weiterlesen: FSK-Urkunden

Brotprüfung

Sehr gute Ergebnisse bei Brotprüfung

Eschwege. Die Bäcker-Innung Werra-Meißner hat erneut das Eschweger Wurschtfest genutzt, um eine öffentliche Brotprüfung durchzuführen, bei der sich Bäckereibetriebe aus dem gesamten Werra-Meißner-Kreis mit verschiedenen Brotproben beteiligten. Bei dieser öffentlichen Veranstaltung konnten interessierte Besucher, die Brotprüfung live miterleben, direkt Fragen an den Brotprüfer richten und auch selbst Brote probieren.

„Wir sind stolz, dass wir die guten Ergebnisse vom letzten Jahr noch mal verbessern konnten. Dies spiegelt die hochwertige Qualität der Produkte unserer heimischen Bäckerinnungsbetriebe wider.“, sagte Obermeister Martin Stange, von der Bäcker-Innung Werra-Meißner. „Die freiwillige Beteiligung und die erreichten Ergebnisse belegen das Qualitätsbewusstsein der teilnehmenden Betriebe“, freut sich Bäckermeister und Qualitätsprüfer Manfred Stiefel vom Institut für die Qualitätssicherung von Backwaren (IQ Back).

Weiterlesen: Brotprüfung

58 Auszubildende freigesprochen

Die Prüfungsleistungen von insgesamt 58 Gesellinnen und Gesellen hat die Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner auf ihrer Freisprechungsfeier in den Beruflichen Schulen Witzenhausen gewürdigt. Kreishandwerksmeister Hubertus Erner überbrachte die Glückwünsche der Kreishandwerkerschaft Werra-Meißner. In seinem Grußwort bedankte er sich aber auch bei den Prüfern und allen anderen Mitwirkenden, wie z. B. den Ausbildungsbetrieben, Eltern sowie Lehrern von den Beruflichen Schulen. Zu den Grußrednern und Gratulanten gehörte unter anderem Witzenhausens Bürgermeisterin Angela Fischer, der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Rainer Wallmann und von der Handwerkskammer Kassel der Vizepräsident, Herr Johannes Schwarz. Die Festrede hielt an diesem Abend die stellvertretende Schulleiterin der Beruflichen Schulen Witzenhausen, Frau Begga Breiding. Sie ging in ihren Ausführungen darauf ein, dass die Gesellinnen und Gesellen stolz und zufrieden sein können, da sie mit dem erworbenen Titel in der Lage sind, eine gute handwerkliche Arbeit zu leisten. Das Handwerk ist der vielseitigste Wirtschaftsbereich Deutschlands und bildet in seinen kleinen und mittleren Betrieben das Kernstück der „Deutschen Wirtschaft“. Ca. 370.000 Lehrlinge erhalten hier eine qualifizierte Ausbildung, insgesamt arbeiten hier rund 5,4 Millionen Menschen. Das „Deutsche Handwerk“ bietet ein breites, differenziertes und qualitativ hochwertiges Angebot an Waren und Dienstleistungen, so Begga Breiding. Des Weiteren gab sie den Jungesellinnen und –gesellen mit auf den Weg, dass eine neue Herausforderung auf diese zukommt, der Begriff „lebenslanges Lernen“, er ist vor allem ein „Sesam öffne dich“ für den beruflichen Erfolg.

Weiterlesen: 58 Auszubildende freigesprochen

Brotprüfung der Bäcker-Innung Werra-Meißner

Die Bäcker-Innung Werra-Meißner veranstaltet am Sonntag, den 27. September, anlässlich des Wurschtfests mit verkaufsoffenen Sonntag, auf dem Obermarkt in Eschwege die diesjährige Brotprüfung.

Ab 11 Uhr werden die eingereichten Proben öffentlich, am Stand der Bäcker-Innung Werra-Meißner, durch einen unabhängigen Prüfer vom Institut für die Qualitätssicherung von Backwaren (IQ Back) e.V. geprüft.

Weiterlesen: Brotprüfung der Bäcker-Innung Werra-Meißner